Drucken

Reiseschutz

Reiseschutz

Reiseruecktritt

 

Warum ist Reiseschutz wichtig?
 

 

Als Reisender sind Sie heute verschiedensten Risiken ausgesetzt: Diebstahl, Krankheit, verspätete Gepäcklieferung, Reiserücktritt und Reiseabbruch. Was tun im Schadensfall? Eine Reiseversicherung der ERV bietet auch für Präventionsreisen vor allem 2 Vorteile: Schnelle und unkomplizierte Hilfe sowie finanziellen Schutz. Im Notfall müssen Sie sich um nichts kümmern. Ein Anruf bei der Notrufzentrale genügt. Ärzte mit langjähriger Erfahrung und geschulte Mitarbeiter kümmern sich in über 25 Sprachen um alles Notwendige. Außerdem übernimmt die ERV sämtliche Kosten und bewahren Sie vor finanziellen Verlusten, damit Ihre persönliche Gesundheitsreise auch in solchen Fällen vollkommen entspannt bleibt.  

 

 

Denken Sie daran: nicht nur Ihnen selbst kann bis kurz vor der Reise etwas Unerwartetes passieren!

Was, wenn ...

  • Oma Erna beim Treppensteigen stürzt?
  • sich die kleine Marie im Kindergarten mit
    Windpocken ansteckt?
  • oder Tante Anna einen Unfall auf dem Weg
    zur Arbeit hat?

Die ERV sorgt dafür, dass Sie sich auch im Familien-Notfall um Ihre Lieben kümmern können!

Wer kann einen Versicherungsfall auslösen?

  • Angehörige: Ehe- und Lebenspartner, der Lebensgefährte in eheähnlicher Gemeinschaft, Eltern, Großeltern, Stief- und Adoptiveltern, Kinder, Stief- und Adoptivkinder, Pflegekinder und -eltern, Enkelkinder, Geschwister, Schwager und Schwägerin, Schwiegereltern und -kinder, Onkel, Tante, Nichte und Neffe;
  • 4 Erwachsene und maximal 2 Kinder, die miteinander verreisen; Mitreisende sowie deren Angehörige und Betreuungspersonen, sofern nicht mehr als vier Personen und ggf. zwei weitere mitreisende minderjährige Kinder die Reise gemeinsam gebucht haben.
  • Betreuungspersonen die mitreisende oder daheimgebliebene minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige betreuen.

Mit einer Reiserücktrittsversicherung der ERV inkl. Reiseabbruchversicherung Ihrer Präventioinsreise sichern Sie sich mit allen Risikopersonen gegen die wichtigsten Risiken ab.